Didaktik an unserer Hochschule

Vom 5. bis 7. Mai 2015 fanden die 3. Didak­tik­tage der Hoch­schule Wismar statt, die in diesem Jahr in die erste CampusErleben-Woche inte­griert waren. Diese bot neben dem didak­ti­schen Pro­gramm auch etliche stu­den­ti­sche Ver­an­stal­tungen sowie Akti­vi­täten des Robert-Schmidt-Instituts der Hoch­schule Wismar.

Das Pro­gramm der 3. Didak­tik­tage war aber­mals sehr viel­seitig und wid­mete sich sowohl all­ge­mein– als auch fach­di­dak­ti­schen Themen. Als High­lights sind zum einen die Keynotes von Jörn Loviscach („Lehren ist unmög­lich. Ver­su­chen wir’s trotzdem.“) und Chris­tian Wil­lems („Kom­pe­tenz­ori­en­tie­rung – in meiner Lehre?“) zu nennen. Zum anderen war der
2. Sci­ence Slam ein wie­derum äußerst beliebter Pro­gramm­punkt. Stu­den­ti­sche Teil­nehmer, aber auch „slam­mende“ Mit­ar­beiter und Pro­fes­soren boten jede Menge Wis­sen­schaft in unter­halt­samer Form, wäh­rend die Zuschauer im über­füllten Mul­ti­me­dia­zen­trum für tolle Stim­mung sorgten. Ein­hel­lige Mei­nung der aktiven und pas­siven Teil­nehmer war, dass der
Sci­ence Slam zu einer festen Insti­tu­tion an unserer Hoch­schule werden sollte.

Die Workshop-Angebote waren wie in den Vor­jahren breit gefä­chert und spannten ein weites Feld von mathe­ma­ti­scher Fach­di­daktik über schnelle Rezepte für stu­den­ti­sche Moti­vie­rung bis hin zu lehr­me­tho­di­schen Fragen bei Entwurfsprojekten.

Erst­malig wurden im Rahmen dieser Woche die stu­den­ti­schen Lehr­preise durch den AStA und den Pro­rektor für Bil­dung ver­geben. In herz­li­chen Lau­da­tionen wurden Prof. Kiel (Fakultät für Wirt­schafts­wis­sen­schaften), Prof. Latz (Fakultät für Inge­nieur­wis­sen­schaften) und
Prof. Kath­mann (Fakultät Gestal­tung) von stu­den­ti­schen Ver­tre­tern der jewei­ligen Fakul­täten für ihre beson­ders gute Lehre geehrt.

Das Gesamt­pro­gramm der Didak­tik­tage stiefl auch in diesem Jahr bei den Teil­neh­mern auf ein durchweg posi­tives Echo, die viel­fach den Wunsch nach einer Fort­füh­rung des didak­ti­schen Ange­botes äußerten. Den­noch waren einige Ver­an­stal­tungen nur dürftig besucht, was zum Teil sicher­lich darin begründet liegt, dass Kolleg_innen Ter­min­pro­bleme auf­grund der par­allel regulär statt­fin­denden Lehr­ver­an­stal­tungen hatten. Gegen­wärtig laufen Dis­kus­sionen, wie die Zukunft des Didak­tik­pro­gramms an der Hoch­schule Wismar aus­sehen könnte. Gerade in Anbe­tracht der Tat­sache, dass die Didaktik derzeit über­wie­gend vom ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment der Initia­tiv­gruppe Didaktik getragen wird, muss über geeig­nete For­mate sowie zukünf­tige struk­tu­relle Rah­men­be­din­gungen nach­ge­dacht werden, um die Dau­er­haf­tig­keit dieses wich­tigen Pro­fil­ele­ments unserer Hoch­schule zu sichern.

Hinterlasse eine Antwort